Für den Mann

HAAR­PIGMENTIERUNG

Infobox

Sofortinfo: 0911 93781916
Auch am Wochenende erreichbar
per Mail: info@viva-aesthetic-hair.com
Per Whats App: +49173 2785211

Haarausfall ist ein großes Thema für Frauen und Männer, was vor allem durch viele mögliche Ursachen ausgelöst wird. Diese sind in manchen Fällen nicht verhinderbar, so dass eine erbbedingte Erkrankung nicht einfach entfernt werden kann. Deswegen ist eine Problemlösung dieses Thema sehr wichtig. Oftmals wird eine Haartransplantation in Betrahct gezogen, doch der Ansatz der Haarpigmentierung bildet eine effektive Alternative dazu. Dabei wird Farbe in die obere Hautschicht injiziert, wodurch das Haar wesentlich dichter wirkt. VIVA Aesthetic Hair ist ihr erfahrener Spezialist zu fairen Preisen in Bezug auf die Micropigmentierung.

Wie läuft eine Microhaarpigmentierung ab?

Hier wird effektiv Farbe in die obere Hautschicht gepumpt, durch die kahle Stellen retuschiert werden. Das wird in insgesamt zwei Schritten ausgeführt, die jeweils mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Bei der ersten Behandlung wird die Farbe erstmalig als Grundlage eingeführt. Dadurch verschaffen sich die zuständigen Ärzte einen ersten Blick auf die Situation und können im weiteren Verlauf einen Feinschliff ausführen. Dieser wird innerhalb der zweiten Woche ausgeführt, wobei in beiden Fällen keine Narben oder Verletzungen entstehen. Die Behandlung ist entsprechend sehr freundlich gegenüber der Kopfhaut. Durch die Farbdichte wirkt das Haar wesentlich fülliger. Es werden somit keine Haare ergänzt, wie bei einer Transplantation, sondern der Farbeffekt lässt es dichter wirken.

Was muss beachtet werden vor und nach der Haarpigmentierung?

Wichtig ist vor allem körperlichen Stress zu vermeiden, da zwar keine sichtbaren Verletzungen auftreten, jedoch können die betroffenen Stellen durch einer zu hohen Belastung aufgehen. Deswegen ist Ruhe hier das Zauberwort und ist strengstens empfohlen. Darüber hinaus handelt es sich hierbei um Farbe. Das hat zur Folge, dass sie mit der Zeit ausbleicht, was bereits nach zwei Jahren der Fall ist. Nach diesem Zeitraum muss die Behandlung erneut d